Header
Das Online-Labormagazin
26.10.2020

Laborgefäße und Proben eindeutig identifizieren



AHF analysentechnik beschriftet Laborgefäße aus PFA Fluorpolymer nach Ihren Wünschen und Vorgaben mit Laser. Die Kennzeichnung ist dauerhaft und kontaminationsfrei. Dadurch können Sie Gefäße eindeutig identifizieren, Ihr Probenmanagement verbessern und Qualitätsstandards im Labor sichern.

Bisher war eine dauerhafte und zuverlässige Beschriftung von Gefäßen aus Fluorpolymeren wie PFA, und damit auch die Identifikation und Rückverfolgbarkeit, in der Praxis oftmals schwierig. Übliche Beschriftungsmethoden mit Stift oder Etikett halten aufgrund der anti-adhäsiven Materialeigenschaften gar nicht oder nur sehr schwer und können nach einer gewissen Zeit auch unleserlich werden - insbesondere wenn die Gefäße äußeren Einflüssen ausgesetzt sind.

AHF Laser-Beschriftung

Eine Beschriftung durch Laser bietet hier Vorteile: Sie ist beständig gegen äußere Einflüsse wie Verschmieren und UV-Licht oder auch Säuren, Laugen, Lösungsmittel etc. und bleibt während der ganzen Lebensdauer des Gefäßes erhalten. Es werden auch keine Farbpigmente oder Substanzen aufgetragen, die später den Gefäßinhalt oder den Arbeitsbereich kontaminieren könnten.

Die Beschriftungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und individuell gestaltbar: z.B. Text, Zahlen, Barcodes, 2D-Codes (DataMatrix, QR-Code), einfarbige Piktogramme, Warn- und Gefahrensymbole, Logos usw. Somit lassen sich auch Beschriftungen realisieren, die maschinenlesbar sind und den Automatisierungsprozess in Ihrem Labor unterstützen. Die einzelnen Motive können eine Größe bis zu 70 x 70 mm haben.

Wenn auch Sie PFA-Gefäße mit Ihrer Wunschbeschriftung belasern lassen möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage! Gerne lassen wir Ihnen auch Beschriftungsmuster zukommen.


AHF analysentechnik AG
Kohlplattenweg 18
D-72074 Tübingen

Tel.: +49 7071 970 901-0
Fax: +49 7071 970 901-99
Mail: Anfrage versenden
Web: www.ahf.de