Nachrichten finden

Nachrichten finden

Ihre Suche nach "ETH Zürich" ergab 272 Treffer:




  • 18-Karat Gold-Nugget aus Plastik
    Liebhaber von Golduhren und schwerem Schmuck können sich freuen. Die Objekte ihrer Begierde dürften dereinst viel leichter werden und trotzdem edel glänzen. Gerade bei Armbanduhren ist ein geringes Gewicht e...
  • Pralinen in Regenbogenfarben - ganz ohne Zusatzstoffe
    Einfärben konnte man Schokolade zwar schon lange. Die ETH-Forschenden erzeugen die Regenbogenfarbe aber ganz ohne Zusatzstoffe. Sie entstehen alleine durch eine eingeprägte Struktur, man spricht da...


  • Lachgas mit Laserspektrometrie messen
    Dank eines neu entwickelten Laserspektrometers können Empa-Forschende erstmals aufzeigen, welche Prozesse im Grasland zu Distickstoffoxid-Emissionen führen. Ziel ist es, durch ein besseres Verständ...
  • Glas aus dem 3D-Drucker
    ETH-Forscher stellten mithilfe eines 3D-Druckverfahrens komplexe und hochporöse Glasobjekte her. Die Grundlage dafür ist ein spezielles Harz, das sich mit UV-Licht härten lässt. Glasobjekte mit ein...
  • Veränderungen der Chiralität von Molekülen in Echtzeit beobachten
    Chirale Moleküle - Verbindungen, die als Bild und Spiegelbild vorkommen - spielen eine wichtige Rolle in biologischen Prozessen und in der chemischen Synthese. Chemikern der ETH Zürich ist es nun e...
  • Magnesiumlegierungen beim Korrodieren zusehen
    Erstmals konnten ETH-Forschende die Korrosion von Magnesiumlegierungen für biomedizinische Anwendungen auf der Nanoskala beobachten. Dies ist ein wichtiger Schritt, um bessere Vorhersagen darüber z...
  • Mini Infrarot-Spektrometer ist kleiner als eine Münze
    ETH-Forschende haben ein kompaktes Infrarot-Spektrometer entwickelt, das sich auf einem kleinen Chip unterbringen lässt. Damit ergeben sich interessante Perspektiven - im Weltall und im Alltag. ...
  • Biegsame Batterie entwickelt
    ETH-Forscher um Markus Niederberger entwickelten aus weichen Materialien eine Batterie, die sich verdrehen, biegen und dehnen lässt. Für Anwendungen in biegsamen Elektronikgeräten ist eine solche B...
  • Methanolgehalt schneller messen
    ETH-Forschende entwickelten ein tragbares und günstiges Messgerät, mit dem man Methanol von Trinkalkohol unterscheiden kann. Man kann damit einfach und schnell gepantschte und verunreinigte Alkohol...
  • Resistenzen können sich auch ohne Antibiotika-Einsatz verbreiten
    Antibiotikaresistenzen verbreiten sich nicht nur dort, wo viel Antibiotika eingesetzt werden, schließen ETH-Forschende aus Laborexperimenten. Das bedeutet: Um Resistenzen einzudämmen, reicht es nic...
  • Auszeichnung für Klärung der molekularen Mechanismen von Viren
    Professor David Alsteens (33) von der Katholischen Universität Löwen (KU Leuven), Belgien wurde mit dem Heinrich-Emanuel-Merck-Preis für Analytik 2019 ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand währen...
  • Abbauprodukte von Pestiziden belasten Grundwasser
    Im Schweizer Grundwasser finden sich zahlreiche Abbauprodukte von Pestiziden. Das hat ein aufwendiges Screening der Eawag und der ETH Zürich im Zuge des Nationalen Grundwassermonitoringprogramms zu...
  • Crispr-Methode revolutioniert
    Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern. Cris...
  • Katalysator für nachhaltiges Methanol
    Die Weltwirtschaft fußt immer noch auf den fossilen Kohlenstoffquellen Erdöl, Erdgas und Kohle. Dies nicht nur für die Produktion von Treib- und Brennstoffen, sondern auch als Rohstoff für die chemische...
  • Korrosionsprozesse entschlüsseln
    Wie schnell Stahl in Beton oder in einem anderen porösen Material korrodiert, ist zentral für eine Vielzahl an technischen Anwendungen, etwa bei Rohrleitungen im Erdreich oder bei Stahlbetonbrücken...
  • Technologische Tricks zur 3D-Analyse von Kleinstkristallen
    Um 3D-Kristallstrukturen zu bestimmen, müssen Forscher die Kristalle von allen Seiten durchleuchten können. Sehr kleine Kristalle mit weniger als einem Mikrometer Kantenlänge können dabei nur mitte...
  • Mit NMR-Spektroskopie einzelne Atome im Visier
    Die Kernspinresonanz-Spektroskopie - kurz NMR-Spektroskopie - ist eine der wichtigsten physikalisch-chemischen Untersuchungsmethoden. Damit lässt sich beispielsweise die Struktur und die Dynamik vo...
  • Auszeichnung für Forschung zu leuchtenden Nanopartikeln
    Ein strahlendes Blau, ein hell leuchtendes Grün, ein sattes Rot - es ist eine faszinierende Farbpalette, die Maksym Kovalenko von der ETH Zürich in seinem Labor in verschiedenen Reagenzgläsern präs...
  • CO2-neutraler Treibstoff aus Luft und Sonnenlicht
    Forschende der ETH Zürich haben die Technologie entwickelt, die aus Sonnenlicht und Luft flüssige Treibstoffe herstellt. Zum ersten Mal weltweit demonstrieren sie die gesamte thermochemische Prozesskett...
  • Fälschungen mit erweiterter Radiocarbon-Methode entlarven
    Forschende der ETH Zürich haben ein Verfahren entwickelt, mit dem moderne Fälschungen von Bildern zweifelsfrei nachgewiesen werden können, selbst wenn der Fälscher alte Materialien verwendete. Für ...
  • Mikroverunreinigungen effizient aus Abwässern beseitigen
    Wir alle nutzen in unserem Alltag eine Vielzahl von chemischen Substanzen. Kosmetikartikel, Medikamente, Antibabypillen, Pflanzendünger, Reinigungsmittel - alle diese Verbindungen erleichtern zwar ...
  • Wenn sich Sand wie Öl verhält
    Körnige Materialien wie Sand, Reis oder Kaffee spielen bei vielen Vorgängen eine zentrale Rolle. Nicht nur in der Natur sind diese Stoffe wichtig, wo sie beispielsweise das Verhalten von Lawinen od...
  • Neue Methode ermöglicht "Fotografieren" von Enzymen
    Wissenschaftler der Universität Bonn haben eine Methode entwickelt, mit der ein Enzym gewissermaßen bei der Arbeit "fotografiert" werden kann. Ihr Verfahren ermöglicht es, die Funktionsweise wichti...
  • Wasser im Glaszustand
    Gibt es Wasser, das selbst bei minus 263 Grad Celsius nicht zu Eis gefriert? Ja, das gibt es, sagen Forschende der ETH Zürich und der Universität Zürich. Nämlich dann, wenn es in wenige Nanometer d...
  • Erstmals Bakterien-Genom komplett am Computer erzeugt
    ETH-Wissenschaftler entwickelten eine neue Methode, welche die Herstellung von großen DNA-Molekülen mit vielen hundert Genen enorm vereinfacht. Sie erzeugten damit das erste vollständig künstliche ...
-1-2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   >>