Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
02.12.2022

22.08.2022

Globale Industrieinitiative legt den Grundstein für standardisierte Kommunikation von Analyse- und Laborgeräten

Teilen:


Seit dem Jahr 2020 arbeitet die SPECTARIS-Arbeitsgruppe LADS (Laboratory and Analytical Device Standard) an der Schaffung eines herstellerunabhängigen offenen Kommunikationsstandards, der die wichtigsten Anwendungsfälle für das Labor berücksichtigt.

Die Arbeitsgruppe hat sich dafür entschieden, auf OPC UA zu setzen. OPC UA steht für Open Platform Communication Unified Architecture und wurde als ideales Framework für die Vernetzung von Geräten, Systemen und Prozessen im Labor evaluiert.

OPC UA definiert das serviceorientierte Grundgerüst, während domänenspezifische Erweiterungen in sogenannten Companion Specifications definiert werden. Die LADS-Arbeitsgruppe konzentriert sich daher auf die Entwicklung einer OPC UA Companion Specification, die die Anforderungen der Laborumgebung adressiert.

Parallel dazu hat die kürzlich gegründete OPC Analytical System Integration Working Group (ASI WG) mit der Entwicklung eines OPC UA Companion Standards namens CAISI begonnen, was für "Common Analytical Instrument System Integration" steht. Ziel ist es, einen langfristig stabilen Schnittstellenstandard für die Integration von analytischen Instrumenten in Datensysteme zu schaffen: Während LADS die allgemeine Funktionalität aller Geräte abdeckt, konzentriert sich CAISI auf die spezifische Funktionalität zur Integration von Analyseinstrumenten in analytische Datensysteme. Da sowohl LADS als auch CAISI auf dem OPC UA Standard basieren, ist ein nahtloser Kommunikationsaustausch für Geräte im Labor möglich.

Um die Standardisierungsbemühungen für Laborgeräte zu harmonisieren, haben die LADS OPC Joint Working Group und die ASI OPC Working Group jetzt ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Ziel ist es, Gemeinsamkeiten zu finden, wichtige gemeinsame Anforderungen zu identifizieren und harmonisierte Modelle für die Geräteebene zu entwickeln. "Diese Kooperation legt den Grundstein für einen grundlegenden Wandel in der Welt der Anwender. Geräte verschiedener Hersteller werden problemlos zusammenarbeiten und wir erwarten, dass dies noch vor dem Jahr 2024 der Fall sein wird", so Jörg Mayer, Geschäftsführer von SPECTARIS.

Heiko Fessenmayr (Agilent), Vorsitzender der ASI-Arbeitsgruppe, stimmt dem zu: "Die digitale Transformation des Labors erfordert harmonisierte Gerätekommunikation und Datenformate. CAISI und die Zusammenarbeit mit LADS werden die Industrie dem Ziel einer standardisierten Gerätekommunikation einen wichtigen Schritt näherbringen. Parallel dazu müssen die Bemühungen zur Standardisierung der Datenformate weiter vorangetrieben werden."

» weitere Informationen

Quelle: SPECTARIS Industrieverband