Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
23.07.2024

07.03.2017

100 Jahre DIN

Teilen:


DIN feiert 2017 100. Geburtstag. Im Dezember 1917 als Normenausschuss der deutschen Industrie (NADI) gegründet, hat DIN als unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung die deutsche Wirtschaft nachhaltig geprägt. Das soll auch künftig so bleiben, wie der Vorsitzende des Vorstandes Christoph Winterhalter betont: "Um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu sichern, ist Normung heute so wichtig wie vor hundert Jahren. Marktgerechte Normen sind nicht nur relevant für die Gegenwart, sie stellen auch Weichen für die Zukunft. Nicht ohne Grund haben Normen gemäß verschiedener, unabhängiger Studien für Deutschland einen gesamtwirtschaftlichen Nutzen zwischen 15 und 20 Milliarden Euro pro Jahr und stabilisieren das Wachstum der deutschen Wirtschaft. Deshalb investiert DIN auch massiv in Zukunfts- und Wachstumsfelder wie Industrie 4.0 oder Smart Cities."

Aktuell umfasst das Deutsche Normenwerk rund 34.000 Normen und Standards, die DIN gemeinsam mit Expertengremien aus Wirtschaft, Forschung, öffentlicher Hand und von Verbraucherseite erarbeitet hat. Erste DIN-Norm war die DIN 1 "Kegelstifte", zu den bekanntesten DIN-Normen dürften das Papierformat DIN A4 sowie die DIN 5008 "Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung" zählen. Topaktuell und zukunftsweisend sind Standards wie DIN SPEC 91345 "Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI4.0)". Dieser beschreibt eine Wertschöpfungskette unter Industrie 4.0-Bedingungen und schafft ein einheitliches Verständnis für das Thema.

Rund 32.000 Experten aus verschiedenen Fachbereichen bringen sich aktuell in den Normungsprozess ein, den DIN als privatwirtschaftlicher Projektmanager organisiert und moderiert. "Die treibenden Kräfte hinter Normung und Standardisierung sind Wirtschaft und Gesellschaft. Sie setzen die Impulse, weil Bedarf für eine entsprechende Norm besteht - zur Qualitätssicherung von Produkten, um den Handel zu erleichtern, Innovationen zur Marktreife zu entwickeln oder um Zukunftsfelder zu erschließen. Wir orchestrieren den Dialog und sorgen dafür, dass die Norm die Interessen aller sowie Verbraucher-, Umwelt oder Arbeitsschutz, ausgewogen berücksichtigt", erklärt Winterhalter.

Blick nach vorn

Beim Festakt in Berlin im November 2017 würdigt DIN gemeinsam mit Wegbegleitern die vergangenen hundert Jahre Normungsgeschichte. Getreu dem Motto "Gemeinsam Zukunft gestalten" nutzt DIN das Jubiläumsjahr vor allem auch für den Blick nach vorn. Beispielsweise eröffnet DIN im Juni 2017 in seinem "NormenWerk" in Berlin eine neue Wechselausstellung zum 100-jährigen Bestehen, die ihren Schwerpunkt auf Zukunftsthemen wie Industrie 4.0, Smart Cities, IT-Sicherheit und Energiewende legt.

Quelle: DIN e.V.