Header
Das Online-Labormagazin
24.09.2021

28.10.2008

Eine einfache und schnelle Bestimmung der Sättigungslöslichkeit fester Stoffe in flüssigen Lösemitteln

Werner Zillger , LABC-Labortechnik

Gerd Scharfenberger, Siegwerk Druckfarben

Gisela Lance, La-Pha-Pack Werner Reifferscheidt GmbH

Teilen:


Es wird eine einfache und schnelle Methode zur Bestimmung der Sättigungslöslichkeit fester Stoffe in flüssigen Lösemitteln unter Verwendung von Spritzenfiltern beschrieben. Einer Suspension wird nach Einstellung des Lösungsgleichgewichtes unter konstanten Bedingungen eine minimale Probenmenge entnommen, über einen Spritzenfilter filtriert und der (die) gelöste(n) Stoff(e) mit einem geeigneten Analyseverfahren bestimmt.

Die Bestimmung der Löslichkeit eines Feststoffes in einer Flüssigkeit ist eine nicht selten durchzuführende Aufgabe, z.B. in den Bereichen Voruntersuchungen zur technologischen Grundoperation "Kristallisation" in Abhängigkeit der Temperatur, des pH-Wertes und anderen Parametern; Ermittlung der Sättigungslöslichkeit als bestimmender Parameter, etwa in der Pharmazie (Löslichkeit von Arzneimittelkomponenten, Pharmakokinetik), in der Agrarwissenschaft (Düngemittel) oder in der Farbstoffindustrie (Löslichkeit und Elektrolytlöslichkeit von anionischen Stoffen).


» Artikel lesen