Header
Das Online-Labormagazin
02.12.2022

Fluorfreie Dichtscheiben nicht nur für die PFT-Analytik

Teilen:


Silikondichtscheibe mit PE-BeschichtungIm Frühjahr 2006 gelangten perfluorierte Tenside (PFT) aus belasteten Bioabfallstoffen durch Abschwemmen von landwirtschaftlich genutzten Flächen in die Flussläufe von Möhne und Ruhr und gleichzeitig ins Licht der Öffentlichkeit. Seitdem beschäftigen sich die verantwortlichen offiziellen Stellen und beauftragte Untersuchungsinstitute intensiv mit PFT-Untersuchungen in Abwasser, Klärschlamm, Trinkwasser und Grundwasser.

Bei der Analytik stand sogleich die nächste Problematik ins Haus: standardmäßige HPLC-Anlagen, welche üblicherweise eingesetzt werden, enthalten eine Vielzahl fluorhaltiger Komponenten, beginnend beim PTFE-Ansaugschlauch, über Injektionsventil-, Pumpen- Detektor- und Säulendichtungen bis hin zur Dichtscheibe des Vials, in dem die Probe aufbereitet wurde. Diese Bauteile verursachen einen hohen gerätebedingten Blindwert. Hier ist dringend Abhilfe erforderlich.

Deshalb hat die CS-Chromatographie Service GmbH in Zusammenarbeit mit einem großen Abwasserlabor eine Vielzahl an Ersatzprodukten getestet und eine Silikondichtscheibe mit PE-Beschichtung als beste Alternative ermittelt. Heute sind diese innovativen Dichtscheiben Teil eines der bestsortierten in Deutschland erhältlichen Angebote an Probenflaschen (von 0,1 bis 1000 ml) und Verschlüssen (von Rollrand 8 mm bis 32 mm und Gewinde 8-425 bis 24-400). Gerne können entsprechende Muster auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.


CS-Chromatographie Service GmbH
Am Parir 27
D-52379 Langerwehe

Tel.: +49 2423 4049 30
Mail: Anfrage versenden
Web: www.cs-chromatographie.de