Header
Das Online-Labormagazin
17.01.2022

Einfache und schnelle Bestimmung von adsorbierbarem organisch gebundenem Fluor (AOF) mit Combustion Ionenchromatographie (CIC)

Teilen:


Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen (PFAS), eine Stoffklasse aus fast 10.000 synthetischen fluororganischen Verbindungen, sind unter anderem wasser-, öl- und hitzebeständige Chemikalien, die aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften in vielen Produkten und Branchen verwendet werden. Gelangen sie allerdings in die Wasserversorgung und Nahrungskette, können sie beim Menschen verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen. Die Stabilität dieser Stoffe und ihrer Abbauprodukte sowie ihre Fähigkeit, Proteine zu binden, machen sie besonders schädlich. Daher ist die Überwachung dieser persistenten Verbindungen von großer Bedeutung.

Schnelle Screening-Methode zur Risikoabschätzung

Gezielte Analysenmethoden zur Einzelstoffanalytik erfassen nur einen kleinen Teil der PFAS. Non-Target-Screening Methoden bieten einen umfassenderen Blick auf die Wasserqualität, da mit ihnen der Gesamteinfluss der fluororganischen Verbindungen abgeschätzt werden kann.

Ein Summenparameter, der dafür infrage kommt, ist die Bestimmung von adsorbierbarem, organisch gebundenem Fluor (AOF). Die DIN 38409-59: 2020-11, die sich aktuell im Entwurfsstadium befindet, beschreibt dieses Verfahren.
Hierbei werden die organischen Fluorverbindungen an in Säulen gepackter Aktivkohle adsorbiert. Die Aktivkohle wird im Anschluss mittels Combustion Ionenchromatographie (CIC) verbrannt und das bei der Verbrennung entstehende Fluorid mittels IC gemessen.

Combustion Ionenchromatographie (CIC)Sicherheit für die öffentliche Wasserversorgung

Mit diesem Verfahren kann beispielsweise die Effizienz der Wasseraufbereitung zur Entfernung von schädlichen künstlichen fluororganischen Chemikalien überwacht werden, um so ihre Freisetzung in die Umwelt oder in die öffentliche Wasserversorgung zu verhindern.

Im Vergleich zu gezielten Analysenmethoden (Einzelstoffanalytik), die nur eine Auswahl von Verbindungen messen, ist die Bestimmung von AOF in Wasserproben mit Combustion Ionenchromatographie:

  • umfassender
  • einfacher in der Durchführung
  • eine schnelle Screening-Alternative

Erfahren Sie mehr über die Bestimmung von AOF als Screening-Methode in Wasserproben.

» weitere Informationen


Deutsche METROHM GmbH & Co. KG
In den Birken 3
D-70794 Filderstadt

Tel.: +49 711 770 88-0
Fax: +49 711 770 88-55
Mail: Anfrage versenden
Web: www.metrohm.de