Header
Das Online-Labormagazin
05.08.2021

21.07.2021

Neue Strategie zur Naturstoffbiosynthese

Teilen:


Mikroorganismen produzieren Naturstoffe zum Beispiel als krankmachende Virulenzfaktoren oder als Abwehrstoffe gegen Fressfeinde und Konkurrenten. Ein Team um Dr. Robin Teufel und Erstautorin Ying Duan vom Institut für Biologie II der Fakultät für Biologie der Universität Freiburg entdeckten nun zusammen mit Forschenden der Universität Bonn ein neuartiges Enzym, welches für die Produktion sogenannter Tropon-Naturstoffe in Bakterien ausschlaggebend ist.

Bisher unbekannter Enzymtyp

In der Erde und im Meer vorkommende Bakterien produzieren Tropon-Naturstoffe unter anderem dann, wenn sie symbiotisch mit Pflanzen, Algen oder niederen Tieren interagieren, zum Beispiel als vermutete Schutzstoffe gegen mikrobielle Krankheitserreger in Korallen und Schwämmen.

Die Freiburger Forschenden untersuchten nun, wie die symbiotischen Bakterien diese bioaktiven Wirkstoffe herstellen. Teufel und sein Team konnten dabei einen völlig neuartigen Enzymtyp entdecken, der für die Herstellung dieser bakteriellen Tropone essenziell ist.

Zwischenverbindung in der Tropon-Biosynthese

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass dieses Enzym Sauerstoff auf eine bisher unbekannte Weise aktiviert und in eine chemische Vorläuferverbindung einbaut. Dabei wird das Grundgerüst der Tropone erzeugt. Mittels chemischer und biochemischer Methoden konnten die Forschenden die Funktionen dieses Enzyms genauer untersuchen und dadurch neuartige Zwischenverbindungen in der Tropon-Biosynthese aufklären.

"Uns gelang ein entscheidender Schritt, um die biologische Herstellung dieser bedeutsamen Verbindungen besser zu verstehen", erklärt Teufel. "Diese Erkenntnisse können als Grundlage dienen, bestimmte Krankheitserreger zukünftig besser zu bekämpfen oder neuartige Tropon-Verbindungen mittels biotechnologischer Methoden zu gewinnen."

» Originalpublikation

Quelle: Universität Freiburg