Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
30.09.2022


Thema: MES in der HPLC Analytik von Proteinen

Autor(in): anonym am 10.06.2017 um 16:26:12

Hallo zusammen.

Wir haben in meinem Labor seit Jahren immer wieder Probleme mit IEC-Methoden welche 2-(N-Morpholino)ethansulfonsäure (MES) in den Laufmitteln verwenden.

Wir verwenden gängige Agilent 1100/1200 Systeme und beobachten immer den Effekt, dass die Säulenperformance mit längerer Laufzeit einer Analysensequenz konstant abnimmt. Das alleine wäre nicht verwunderlich, allerdings ist die Performance wieder Tip top, sobald man mit der exakt gleichen Säule auf ein anderes System wechselt.

Somit scheint es an einer Anreicherung des MES im System zu liegen, die dann die Trennleistung stört. Kennt ihr diesen Effekt, oder habt schon davon gehört?

Danke

» Antwort verfassen