Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
30.09.2022


Thema: Ungepackte Kapillarsäulen zur HPLC-Gerätequalifizierung nach Wartung

Autor(in): Dr. Daniela Heller am 08.06.2017 um 17:32:07

In verschiedenen Artikeln habe ich Methoden zur HPLC-Gerätequalifizierung gefunden, die teils mit einer einfachen, ungepackten Kapillarsäule, teils mit gepackten RP-Säulen arbeiten. Gibt es eine eindeutige Empfehlung für die eine oder andere Variante? Welche Variante ist aus welchen Gründen zu bevorzugen?

Aus meiner Sicht spricht nichts gegen die Verwendung einer ungepackten Kapillarsäule. Es sollen schließlich die Geräteparameter und nicht die der Säule geprüft werden.

» Antwort verfassen