Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
03.02.2023

05.01.2023

Isaac Newton - ein Gigant der Naturwissenschaften

Teilen:


Isaac Newton
Isaac Newton [CCO]
Isaac Newton war ein englischer Mathematiker, Physiker und Wissenschaftler, der weithin als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte der Wissenschaft gilt. Am bekanntesten ist er für seine Arbeiten über die Gesetze der Bewegung und der Schwerkraft, die die Grundlage der klassischen Mechanik bilden. Sein 1687 veröffentlichtes Buch "Philosophiæ Naturalis Principia Mathematica" gilt als eines der wichtigsten Werke der Wissenschaftsgeschichte.

Newton werden eine Reihe wichtiger Erfindungen und Entdeckungen auf dem Gebiet der Mathematik und Physik zugeschrieben. Zu seinen bedeutendsten Beiträgen gehören:

  1. Die drei Gesetze der Bewegung beschreiben die Beziehung zwischen der Masse eines Objekts, seiner Beschleunigung und den auf es wirkenden Kräften. Sie bilden die Grundlage der klassischen Mechanik und werden auch heute noch häufig verwendet, um die Bewegung von Objekten zu erklären.
  2. Das Gesetz der universellen Gravitation besagt, dass jedes Objekt im Universum jedes andere Objekt mit einer Kraft anzieht, die direkt proportional zum Produkt ihrer Massen und umgekehrt proportional zum Quadrat des Abstands zwischen ihnen ist. Dieses Gesetz hilft, die Bahnen der Planeten und anderer Himmelskörper zu erklären.
  3. Er begründete die Infinitesimalrechnung, einen Zweig der Mathematik, der sich mit der Untersuchung von Veränderungsraten und der Akkumulation von Mengen befasst. Die Infinitesimalrechnung hat zahlreiche Anwendungen in Wissenschaft und Technik und ist ein wichtiges Instrument zum Verständnis des Verhaltens physikalischer Systeme.
  4. Er entwickelte das erste praktische Spiegelteleskop, das anstelle einer Linse einen Spiegel zum Sammeln und Fokussieren des Lichts verwendete. Diese Konstruktion war ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von Teleskopen und wird auch heute noch in vielen modernen Teleskopen verwendet.
  5. Darüber hinaus leistete Newton wichtige Beiträge zum Studium der Optik, darunter die Entwicklung des ersten praktischen Teleskops und die Entdeckung der Natur des weißen Lichts. Seine Arbeiten legten den Grundstein für die Entwicklung der modernen Optik und die Erforschung des Lichts.

Alexander Pope, ein englischer Dichter und Zeitgenosse, schrieb in Anerkennung Newtons herausragender Beiträge zum Verständnis der Naturgesetze und der Natur des Lichts einmal: "Die Natur und ihre Gesetze lagen in der Nacht verborgen. Gott sagte: 'Es werde Newton!', und alles wurde hell." Sein Name lebt daher völlig zurecht in der SI-Einheit für "Kraft" weiter.

Newton ist auch für eine Reihe berühmter Aphorismen bekannt. In Anerkennung der Bedeutung der Arbeit seiner Vorgänger für den Fortschritt der wissenschaftlichen Erkenntnisse gab er sich ganz bescheiden: "Wenn ich weiter gesehen habe, dann nur, weil ich auf den Schultern von Giganten stand." In seinem Streben nach Wahrheit und Erkenntnis soll er gesagt haben "Platon ist mein Freund, Aristoteles ist mein Freund, aber mein größter Freund ist die Wahrheit." Das dritte Newton'sche Bewegungsgesetz "Jeder Aktion steht immer eine gleichwertige Reaktion gegenüber." hat jeder im Physik-Unterricht gelernt. Und sein Ausspruch "Wahrheit ist die Frucht der Stille und der Meditation" spiegelt seinen unerschütterlichen Glauben an die Bedeutung von sorgfältigem Nachdenken und Schlussfolgern bei der Suche nach Wissen wider.

Mein Favorit unter den vielen Zitaten, die Newton zugeschrieben werden, und ein Antrieb für das eigene Handeln ist das folgende:

Der wesentliche Kern der Schaffenskraft ist, den Misserfolg nicht zu fürchten.
Isaac Newton (1643-1727)

» Mehr über Isaac Newton

» Zitate von Isaac Newton

Autor: Dr. Torsten Beyer


» Kommentieren