Header
Das Online-Labormagazin
18.09.2020

05.03.2020

Keine Panik!


Virus
Bild: pixnio [CCO]
Leere Regale in den Supermärkten, Atemschutzmasken, angeboten auf amazon zu deutlich überhöhten Preisen, prophylaktische Schließungen von öffentlichen Einrichtungen oder Büros ... das neuartige Coronavirus hat große Teile der Bevölkerung offensichtlich voll im Griff - laut Medienberichten soll sogar der Umsatz der gleichnamigen Biermarke drastisch eingebrochen sein.

Kein Sender der privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten kommt ohne Sondersendungen zum Thema aus. Durch Zeitung und Internet werden wir ständig auf den neuesten Stand der Dinge gebracht.

Gestern Morgen wurde ich im Radio über praktische "Drive-In-Schalter" in einer hessischen Klinik informiert, an dem medizinisches Fachpersonal in Schutzanzügen Abstriche für einen Coronavirus-Schnelltest durchführt, während die Patienten im Auto sitzen bleiben. Bleibt zu hoffen, dass das Fachpersonal die Tüten nicht genauso häufig verwechselt, wie die Mitarbeiter der Drive-In-Schalter von Fastfood-Ketten.

Nicht ganz unschuldig an diesem Zustand sind die Sozialen Medien, in denen es vor Verschwörungstheorien, Fake-News und Halbwahrheiten nur so wimmelt. So soll die neue Form des Coronavirus beispielweise als Biowaffe im Labor entwickelt und außer Kontrolle geraten sein. Es gibt auch Vermutungen darüber, dass ein der Bill Gates Stiftung nahe stehendes Institut seine Finger mit im Spiel und ein Patent auf dieses Virus habe. Eliten hätten das Virus entwickelt und den Tod von 65 Millionen Menschen geplant.

Pegida-Gründer Lutz Bachmann hat einen Post veröffentlicht, in dem er darauf hinweist, dass auf einer alten Flasche Desinfektionsmittel ein Hinweis zum Coronavirus zu finden ist, auf neuen aber nicht mehr. Seine Schlussfolgerung: Das Virus sei schon lange bekannt und werde von den Regierenden als Ablenkungsmanöver zum Wahldebakel in Thüringen aus der Schublade geholt. Eine interessante Interpretation der Zustände, wenn man weiß, dass es sich bei Coronaviren um eine Virenfamilie handelt, die neben harmlosen Erkältungen auch die Atemwegserkrankungen SARS und MERS auslösen können. COVID-19 ist eine durch eine neue Mutation des Virus verursachte Krankheit, die im Übrigen bei den meisten Infizierten ähnlich einer gewöhnlichen Erkältung verläuft.

Interessant ist auch die über Messenger Dienste verbreitete Empfehlung, einen Corona-Selbsttest durchzuführen: Man solle für 10 Sekunden die Luft anhalten, um so zu prüfen, ob die Lunge noch einwandfrei funktioniere. Wichtig dabei sei, dass man diesen Test in sauberer Luft durchführe.

Durch den medialen Hype werden die Menschen verunsichert und fordern stetig Information zu den neuesten Entwicklungen und die Verunsicherung, die sich in der Bevölkerung breit macht, treibt schon seltsame Blüten.

Der französische Kardinal von Retz, Jean François Paul de Gondi, einer der Führer der Aufstände gegen die französische Krone soll seiner Zeit gesagt haben:

Von allen Gefühlen ist die Angst dasjenige, das die Urteilskraft am meisten schwächt.
Jean François Paul de Gondi (1613-1679)

Das gilt, wie ich meine, auch für die aktuelle Situation im Umgang mit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Sicher ist mit dem Coronavirus nicht zu spaßen, wenn man zu einer der Risikogruppen gehört, die immungeschwächt sind oder unter Vorerkrankungen der Lunge oder der Nieren leiden. Auch ich wasche mir dieser Tage häufiger die Hände und vermeide Händeschütteln, Türklinken und Handläufe im öffentlichen Raum.

Vergessen sollte man bei der ganzen Hysterie um COVID-19 aber nicht, dass jedes Jahr viele Menschen in Deutschland an der "gewöhnlichen" Grippe, der Influenza, sterben. In dieser Saison hat die jährliche Grippewelle in Deutschland, Stand Anfang März, bislang 200 Todesopfer gefordert, ganz ohne Hamsterkäufe zu verursachen.

Augenzwinkernd sei noch angemerkt, dass die Simpsons die Coronavirus-Epidemie 1993 bereits vorhergesehen haben.

» Fake News rund um Coronavirus

» Informationen des Robert-Koch-Institutes

» Verhaltensregeln zur Verhinderung von Virenübertragung

Autor: Anke Fähnrich


» Kommentieren