Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
03.02.2023

20.12.2022

Kein Neujahrsvorsatz ist auch ein Neujahrsvorsatz!

Teilen:


Neujahrsvorsätze
Neujahrsvorsätze (Foto: pixabay)
Das Jahr ist fast vorbei und ein neues steht vor Tür. Das heißt, Neujahrsvorsätze haben wieder Konjunktur! Zu Silvester werden Gelübde abgelegt, wie mehr Sport zu treiben, abzunehmen, mit dem Rauchen aufzuhören, gesünder zu essen oder nachhaltiger zu leben - die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Jeder ist motiviert, mit alten, schlechten Gewohnheiten aufzuhören und diese durch bessere zu ersetzen - doch alles bitte erst ab dem 01. Januar.

Viele feiern den Jahreswechsel, als wäre es das wichtigste Ereignis des Jahres. Endlich geht das alte Jahr zu Ende und ein neues, hoffentlich besseres beginnt. Es ist schon fast magisch: im neuen Jahr wird alles anders werden.

Doch warum brauchen wir den Anlass eines neuen Jahres, um unser Denken oder Verhalten zu ändern? Dabei ist das neue Jahr auch nur eine Datumsänderung, so wie jeder andere neue Tag auch. Nur weil ein neues Jahr beginnt, muss es nicht gleichbedeutend damit sein, dass nur jetzt eine Veränderung beginnen kann. Unser Leben ändert sich nicht schlagartig aufgrund eines Jahreswechsels ins Positive. Ob wir es zum Anlass nehmen, etwas in unserem Leben zu verändern, neu anzufangen oder so weiterzumachen wie bisher, hat nichts mit dem 01. Januar zu tun - es liegt allein bei uns. Wir haben es täglich in der Hand. Das neue Jahr macht nichts und es verändert auch nichts. Wir schreiben nur ein neues Datum und das machen wir an jedem anderen Tag auch.

Ich denke, vielen ist es zu anstrengend, sich für eine Veränderung zu überwinden, deshalb ist das neue Jahr ein willkommener Anlass. Daher habe ich mir gedacht, dass ich mir dieses Mal keine Neujahrsvorsätze vornehme. Ich habe nämlich gleich mit dem angefangen, was ich mir vorgenommen hatte - und das an dem für mich besonderen Datum 13. Dezember - zumindest alle zwei Tage Yoga zu machen. Ich sehe keinen Grund, weshalb es mir ab dem 01. Januar besser gelingen sollte, regelmäßig Yoga zu machen als ab dem 13.12.2022.

Daher finde ich das Zitat des irischen Schriftstellers Oscar Wilde sehr passend:

Gute Vorsätze sind nutzlose Versuche, in wissenschaftliche Gesetze einzugreifen. Ihr Ursprung ist pure Eitelkeit. Ihr Resultat ist gleich Null.
Oscar Wilde (1854-1900)

Im Grunde genommen können wir uns an jedem Tag, zu jeder Stunde, ob in der Mittagspause oder in einer schlaflosen Nacht Neues vornehmen. Das magische Datum des 01.01. hat keine Relevanz für das Gelingen unserer Vorhaben. In dem Sinne: Ihnen allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!

» Mehr über Oscar Wilde

Autor: Zahra Halim


» Kommentieren