Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
19.08.2022

Störungs- und Notfallmanagement: Kriminalität

Teilen:

Ziel:

Im Rahmen eines Störungs- oder auch Notfallmanagements wird oft eine Vielzahl von möglichen Szenarien als Ursache diskutiert. Meist wird hier von technischem oder menschlichem Versagen ausgegangen. Vorsätzliche Ursachen, die zu einer Störung oder einem Notfall führen können, sollten jedoch mit in Mitbetracht gezogen werden.

Führungskräften der Unternehmenssecurity (Werkschutz), des Notfallmanagements sowie des innerbetrieblichen Rettungsdienstes teilen mit Ihnen Ihre Erfahrungsberichte und Learnings zu einschlägigen Problemfeldern aus einem der größeren Industrieparks der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Sie lernen, wie eine Vorbereitung auf ein solches Ereignis durch operative Security-Analyse möglich ist. Hierbei erörtern wir mit Ihnen auch die Gefährdung durch Drohnen oder mögliche Anschläge durch Fahrzeuge. Weiterhin zeigen wir Ihnen Optionen, wie Sie organisatorisch mit solchen "Sonderlagen" umgehen können.

Ihr Nutzen:

  • Der Kurs vermittelt Ihnen anhand realer Beispiele die Herausforderungen von Gewalt am Arbeitsplatz einschließlich der Betrachtung von Amok- und Terrorlagen bzw. politischer und religiöser Radikalisierung aus Sicht der Unternehmenssecurity und des innerbetrieblichen Rettungsdienstes.
  • Wir erörtern gemeinsam mit Ihnen Probleme durch Cyberkriminalität und bereiten Sie im Rahmen eines Workshops auf die Notfallorganisation und auf potenzielle Bedrohungsszenarien vor.
  • Bislang nicht erkannte Schwierigkeiten besprechen wir gemeinsam mit Ihnen und geben Ihnen Hinweise, wie diese zu vermeiden sind.

Ihr Zusatznutzen: Der Kurs ist Bestandteil des Fachprogramms "Geprüfter Notfallmanager GDCh® (m/w/d)". Nehmen Sie am gesamten Fachprogramm teil und profitieren Sie von dieser umfangreichen Zusatzqualifikation.

Themen-Highlights:

  • Betriebskriminalität
  • Cyberkriminalität
  • Operative Sicherheitsanalyse
  • Gewalt am Arbeitsplatz
  • Politische und religiöse Radikalisierung
  • Amok- und Terror
  • Notfallorganisation: Workshop
  • Praxisberichte aus dem Industriepark Höchst

Zielgruppe:

Geschäftsführungen, Personalabteilung, Personalreferierende, Führungskräfte von innerbetrieblichen Rettungsdiensten und Werk- bzw. Betriebsfeuerwehren, Leitungsfunktionen in der Unternehmenssicherheit, HSE-Verantwortliche, Unternehmenskommunikatoren sowie Teilnehmende des modularen Fachprogramms Geprüfter Notfallmanager GDCh® (m/w/d).


» Programmdetails und Anmeldung


Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Typ und Ort:
Seminar (Frankfurt am Main)
Termin:
28. - 29.09.2022
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Fortbildung
Postfach 90 04 40
D-60444 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 7917-364
Fax: +49 69 7917-475
Mail: Anfrage versenden
Web: www.gdch.de


» alle Veranstaltungen dieses Anbieters