Header
Das Online-Labormagazin
22.01.2022

Gefahrstoffverarbeitende Betriebe, Verantwortlichkeiten und Fallgruben

Teilen:

Ziel:

Man kann den Umgang mit Chemikalien oder chemischen Zubereitungen im Rahmen der beruflichen Tätigkeit als ubiquitär ansehen. Neben der sicher als an der Spitze stehenden chemischen Industrie werden auch in anderen Gewerken durchaus aggressive Chemikalien verwendet. Beispiele sind die Verwendung von Natronlauge bei der Herstellung von Laugengebäck oder die Anwendung von flusssäurehaltigen Zubereitungen bei der Nachbearbeitung von Edelstahlschweißnähten in der Metallverarbeitung.

Als Führungskraft mit Personalverantwortung haben Sie erhebliche Verantwortlichkeiten für Ihre Mitarbeiter beim Umgang mit Gefahrstoffen, die bei Nichtbeachtung (oder fehlendem Wissen) auch zu juristischen Konsequenzen führen können. Auch als Arbeitnehmervertreter oder Fachkräfte für Arbeitssicherheit bzw. Betriebsärzte sind Sie als Berater der betrieblichen Führungskräfte mit in diese Verantwortlichkeiten eingebunden. In diesem Kurs werden Sie über wichtige Verantwortlichkeiten informiert und auf Fallgruben hingewiesen.

Inhalt:

  • Arbeitshygiene und Auswahl der persönlichen Schutzausrüstung bzw. Fehler bei deren Anwendung
  • Festlegung einer "angemessenen arbeitsmedizinische Vorsorge" nach § 3 Abs. 1 ArbMedVV (Pflicht-, Angebots- und/oder Wunschvorsorge) insbesondere mit der Frage nach einem Humanbiomonitoring-Angebot bei "chemietypischen Vorsorgen"
  • Beschäftigung von besonders zu schützenden Personengruppen (schwangere Frauen, stillende Mütter, Jugendliche) beim Umgang mit Gefahrenstoffen im Betrieb
  • Informations- und Unterweisungspflichten (z. B. TRGS 555) sowie
  • Dokumentations- bzw. Meldeverpflichtungen (z. B. TRGS 410, ODIN) inkl. der Veranlassung von nachgehenden Untersuchungen vorgestellt und diskutiert.
  • Adäquate Vorbereitung der betrieblichen Ersthelfer auf "chemietypische Unfälle" einschließlich der Organisation der ersten Hilfe bzw. Rettungskette

Zielgruppe:

Mitarbeiter in Führungspositionen bzw. mit Personalverantwortung, Arbeitnehmervertreter, Sicherheitsfachkräfte, Betriebsärzte


» Programmdetails und Anmeldung


Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Typ und Ort:
Seminar (Frankfurt am Main)
Termin:
26.09.2022
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Fortbildung
Postfach 90 04 40
D-60444 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 7917-364
Fax: +49 69 7917-475
Mail: Anfrage versenden
Web: www.gdch.de


» alle Veranstaltungen dieses Anbieters