Aufbauseminar zur Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse



Eine standardisierte Vorgehensweise zur Identifikation und Bewertung von Risiken ist die FMEA-Methode (Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse). Bereits in der frühen Phase des Produktentstehungsprozesses werden Schwachstellen in Systemen, Produkten bzw. in Produktionsprozesse identifiziert und bewertet. Bedarfsweise werden Vorbeugungsmaßnahmen zur Vermeidung, Reduzierung oder Migration von Risiken geplant und umgesetzt. Die FMEA-Methode wird in zahlreichen Branchen angewendet. In der Automobilindustrie gehört sie zu den Core tools der ISO/TS 16949. Aktuell ist die harmonisierte FMEA-Methode als Handbuch von VDA und AIAG im Juni 2019 in Kraft gesetzt worden. Bei sachgemäßer Erstellung kann die FMEA-Dokumentation bei Produkthaftungsfällen zur Entlastung des Herstellers beitragen.

Zielgruppe:

Mitarbeiter aus den Fachbereichen Entwicklung und Konstruktion bzw. Arbeitsvorbereitung, die Verantwortung für die Erstellung von Produkt- bzw. Prozess-FMEA'en übernehmen sollen. Mitarbeiter aus dem Bereich Lieferantenmanagement, die die Erstellung von FMEA'en bei Lieferanten unterstützen sollen. Mitarbeiter, die zum FMEA-Moderator ausgebildet werden sollen. Es wird das Verständnis der Inhalte des Basisseminars vorausgesetzt.


» Programmdetails und Anmeldung


Veranstalter:
Klinkner & Partner
Veranstaltungstyp:
Seminar
Termin:
16.09.2020
Ort:
Saarbrücken
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
Dr. Klinkner & Partner GmbH
Wilhelm-Heinrich-Straße 16
D-66117 Saarbrücken

Tel.: +49 681 982 100
Fax: +49 681 982 1025
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.klinkner.de



» alle Veranstaltungen dieses Anbieters