Header
Das Online-Labormagazin
28.09.2020

Elementspurenanalytik in Lebensmitteln, Futtermitteln, Bedarfsgegenständen und kosmetischen Mitteln


Ziel:

Der Kurs soll den Teilnehmern vertieftes Handwerkszeug für ihre Arbeit in der Elementspurenanalytik vermitteln.

Nebender geeigneten Probenvorbereitung für verschiedene Matricesgehört ein Überblick über Mehrelementbestimmungsverfahren für Elementgesamtgehalte zum Programm.Auf Fehlerquellen, die Fehlersuche, die Qualitätssicherung, die Ergebnisbeurteilung und die Datenqualität, sowie mögliche Fehlentwicklungen in Organisationsstrukturen wird eingegangen.

Inhalt:

  • Informationen zum gesamten Probenlauf in der Elementanalytik
  • Messtechnikschwerpunkt: Mehrelementbestimmungsverfahren (ICP-OES, ICP-MS)
  • Tipps aus der Praxis, Beispiele möglicher Fehlerquellen und Fehlersuchen
  • Qualitätssicherung und Validierung
  • Probenvorbereitung
  • Mehrelementbestimmungsverfahren
  • Strategien zur Fehlersuche, mögliche Fehlerquellen
  • Qualitätsmanagement und Validierungsstrategien
  • Datenqualität und rechtliche Beurteilung
  • Fehlentwicklungen in Organisation und Struktur einer Untersuchungseinheit

Zielgruppe:

Elementspurenanalytiker aus Industrie, Handelslaboratorien und der amtlichen Überwachung (Laborleiter, Sachverständige, Teamleiter)


» Programmdetails und Anmeldung


Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Veranstaltungstyp:
Seminar
Termin:
26.11.2020
Ort:
Frankfurt am Main
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Fortbildung
Postfach 90 04 40
D-60444 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475
Mail: Anfrage versenden
Web: www.gdch.de