Header
Das Online-Labormagazin
26.09.2020

Erfindungen - vom Labor zum Patent



Wie beschreibe ich meine Erfindung "patentgerecht"? - Wie erkenne ich eine Erfindung? - Worauf kommt es beim Erstellen einer Patentanmeldung an?

Ziel:

Ziel der Veranstaltung ist es, ein "Bauchgefühl" zu entwickeln, ab wann es sich lohnt, eine Idee mit einem Patentanwalt zu diskutieren. Dazu werden wesentliche Grundbegriffe des Patentrechts erläutert, wobei der Schwerpunkt auf Fallbeispielen liegt und in einem Workshop Erfindungen gemeinsam beschrieben werden.

Inhalt:

Patente sind eine Mischform aus einer naturwissenschaftlichen Beschreibung und einem juristischen Dokument. Erfolgreiche Patente erfüllen beide Anforderungen, die naturwissenschaftlichen und die juristischen und treffen den wirtschaftlich interessanten Punkt. Als junger Chemiker hat man jedoch meist wenig Erfahrung mit der juristischen und wirtschaftlichen Seite. Der Kurs versucht diese Brücke zu schlagen. Er weckt das Verständnis des Chemikers für das juristische Instrument "Patent" und dessen wirtschaftliche Bedeutung. Daneben vermittelt der Kurs Grundbegriffe des Patentrechts.

Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Warum patentiere ich?
  • Grundkenntnisse Patentrecht - Patentierbarkeit
  • Basiselemente einer Patentanmeldung
  • Patentansprüche
  • Praktische Übungen anhand von Erfindungen des täglichen Lebens und Fallbeispielen aus der Chemie
  • Einige Aspekte zur Erfindung in der Zusammenarbeit mit Dritten

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an Forscher und Entwickler - in der Industrie und an Hochschulen - die bisher wenig oder nicht mit Patenten in Berührung gekommen sind.


» Programmdetails und Anmeldung


Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Veranstaltungstyp:
Seminar
Termin:
19.11.2020
Ort:
Frankfurt am Main
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Fortbildung
Postfach 90 04 40
D-60444 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475
Mail: Anfrage versenden
Web: www.gdch.de