Header
Das Online-Labormagazin
28.05.2022

Kontaminationsfreie Epoxidierung im Rahmen der MOSH/MOAH-Analytik mit ZeroSept®AIR

Teilen:


MOSH/MOAH-Analytik mit ZeroSept®AIRDie Lebensmittelanalytik ist einem latenten Risiko von Interferenzen durch Störsubstanzen ausgesetzt. Diese stellen ein Problem dar, da sie die Bestimmungsgrenzen und die Genauigkeit in der Analytik beeinflussen. Die Probenvorbereitung ist daher extrem aufwendig.

Da Störsubstanzen auch in vielen Lösemitteln und/oder anderen Stoffen zur Probenvorbereitung vorhanden sind, ist es von herausragender Bedeutung, dass nur sehr hochwertige und reine Produkte verwendet werden. So werden beispielsweise nach BFR-Vorschrift Vials und Septen mit Aceton/Wasser, Aceton und Hexan gewaschen, um Kontaminationen zu vermeiden.

In der sind Olefine als Störsubstanzen besonders zu beachten. Produkte aus Olefinen sind vielfältig im Labor im Einsatz, das Risiko für falsch-positiv erzielte Ergebnisse durch Olefinkontaminationen daher hoch.

Das Verfahren um Kontaminationen mit Olefinen zu vermeiden wird unter anderem in der Norm DIN-EN 16995:2017, sowie der DGF (Deutsche Einheitsmethoden zur Untersuchung von Fetten, Fettprodukten, Tensiden und verwandten Stoffen), Methode C-VI-22, beschrieben.

Mittels Epoxidierung werden Olefine zu polaren Epoxiden umgewandelt und somit im HPLC-Verfahren von den weniger polaren MOAH abgetrennt. Der mehrstufige Prozess umfasst neben zentrifugieren auch das Dotieren von Flüssigkeiten. Es ist eminent wichtig, dass die Proben während oder nach der Epoxidierung nicht mit Störkomponenten (z.B. Siloxanen) verunreinigt werden. Im Verfahren muss das Septum mehrfach durchstochen werden. Dabei besteht die Gefahr von Kontaminationen aus dem Silikonanteil des Septums, welche eine Auswertung schwierig oder gar unmöglich machen kann. Abhilfe schafft hier das ZeroSept®AIR-Septum von LABC-Labortechnik.

Dieses innovative Septum, bestehend aus PTFEvirginal / AIR / PTFEvirginal, sorgt für eine ausgezeichnete Dichtigkeit bei 100% Mineralölfreiheit. Auch nach mehrfachem Durchstechen sind die Dichteigenschaften dieses hochreinen Septums mit denen klassischer Silikonverschlüsse vergleichbar. Das ZeroSept®AIR-Septum ist mit allen klassischen Analyseflaschen kombinierbar.

Die Möglichkeit kostenlose Muster zu ordern, finden Sie auf unserer Website.

» Vorteile des ZeroSept®AIR-Septums

Besuchen Sie uns 2022 auf folgender Messe:

  • analytica 2022 vom 21. - 24.06. (Halle A2.532)


LABC-Labortechnik GmbH
Reisertstraße 5
D-53773 Hennef

Tel.: +49 2242 969 46-0
Fax: +49 2242 969 46-20
Mail: Anfrage versenden
Web: www.labc.de