Header
Das Online-Labormagazin
22.09.2021

LABC-iTri Standard-Lagervial mit dem ZeroSept®AIR-Verschluss

Teilen:


Hochdicht und hochrein sind die besonderen Kennzeichen, die das "iTri"-Vial und den ZeroSept®AIR-Verschluss einzigartig machen. Die Kombination der jeweiligen Vorteile bedeutet für besonders flüchtige und wertvolle Standards ein innovatives hochdichtes und hochreines Lagerungsgefäß.

Analysesysteme werden immer empfindlicher und Analysen immer umfassender, womit auch die Anforderungen an Standards steigen. Bei sehr flüchtigen Standards sind mehrere Aspekte zu beachten, insbesondere sollten diese Standards in Eigenfertigung hergestellt werden. In der Regel können nur geringe Menge vorproduziert werden, da sich die Standards sonst zu schnell verflüchtigen.

 iTri-Vial und ZeroSept®AIR-VerschlussHäufiges herstellen erhöht das Risiko durch minimale Abweichungen qualitative Schwankungen im Standard feststellen zu müssen. Diese wirken sich negativ auf Analysen aus. Darüber hinaus wird Arbeitskraft gebunden. Weiterhin besteht bei marktüblichen Silikon- oder Kautschukverschlüssen ein Kontaminationsrisiko durch das Septum. Über die Nadel können Verunreinigungen aus dem Septum in den Standard gelangen und diesen kontaminieren.

Für beide Aufgabenstellungen finden Sie nachstehend die Lösung

Das hochdichte "iTri"-Vial ist für die Lagerung und Verwendung flüchtiger Standards auch bei sehr geringen Volumen optimiert. Die spezifische Bauweise mit einem oben verjüngten Innentrichter und einer großen Glasinnenoberfläche bei einer kleinen Öffnung sorgt dafür, dass selbst extrem flüchtige Proben nicht oder nur sehr langsam entweichen selbst wenn die Flasche geöffnet oder das Septum penetriert wurde.

Unterschiedliche Probenvolumen bei einheitlicher Flaschengröße 23x73mm (entspricht einem Headspace-Vial), lassen das "iTri"-Vial einfach in bestehende Routinen integrieren. Als Standard sind drei Volumenvarianten für den Probeninhalt vorgesehen. Mit einer magnetischen Kappe lässt sich die Flasche in automatisierte Systeme einsetzen. Das "iTri"-Vial wird wahlweise mit einem speziellen Schraubgewinde oder klassischem Crimpkopf geliefert.

Die Schraubkappen aus glasfaserverstärktem Polyamid sind leicht zu schrauben und benötigen für den druckdichten Verschluss nur ein geringes Drehmoment. Sie werden mit einem Silikon/PTFE-Septum geliefert. Der Crimpkopf ist kompatibel zu sämtlichen ND20 / Headspace Crimp-Verschlüssen und kann daher mit einer großen Anzahl an verschiedenen Septen je nach Anwendung angepasst geliefert werden.

Der VMAX-Boden gewährleistet eine optimierte Restmengenentleerung. Der zylindrisch geformte Boden ist für eine vollständige und automatisierte Entleerung mit einer Kanüle entwickelt. Der zylindrische VMAX-Boden ist reproduzierbar dick, was eine optimale Entleerung bis zu einem Restvolumen ca. ≤ 7µl bei optimalen Bedingungen ermöglicht.

Um Kontaminationsquellen zu unterbinden wird das "iTri"-Vial darüber hinaus vorgewaschen oder steril angeboten. In Verbindung mit dem neuartigen und extrem reinen ZeroSept AIR®Septum lassen sich zusätzlich Kontaminationen aus dem Septum vermeiden. Die Verbindung von der iTri-Flasche und dem ZeroSept®AIR-Verschluss ist Synonym für eine Kombination, die unerreicht in Dichtigkeit und Reinheit, auch bei mehrfachem penetrieren, ist. Darüber hinaus weist diese Kombination die Maße eines Standard-Headspace-Vials aus und kann mit magnetischer Kappe auf Autosamplern bewegt werden.

Das innovative Design sorgt beim ZeroSept®AIR-Verschluss für eine hohe Dichtigkeit, auch bei Mehrfachinjektionen! Die doppelte PTFE-Folie ohne Elastomeranteil garantiert ein hochreines Septum. Das Luftpolster zwischen beiden Folien sorgt für Dichtigkeit, auch bei mehrfachem penetrieren. Aus dem Septum können weder Partikel gestanzt werden, noch besteht die Möglichkeit anderweitiger Verunreinigungen. Ihr Standard bleibt grundsätzlich rein.

Diese einzigartige Kombination wird in Deutschland, auf Grundlage höchster Qualitätsstandards produziert. Auf Wunsch könnten Flasche und Verschluss auch vorgereinigt und/oder vorverschlossen ausgeliefert werden.

» Weitere Informationen


LABC-Labortechnik GmbH
Reisertstraße 5
D-53773 Hennef

Tel.: +49 2242 96946-0
Fax: +49 2242 96946-20
Mail: Anfrage versenden
Web: www.labc.de