Header
Das Online-Labormagazin
26.10.2021

Regenerierung von GC-Linern - Aus Alt mach Neu!

Teilen:


Was macht man mit gebrauchten Linern am Ende ihrer Lebenszeit? Neue Liner sind, insbesondere bei ausgefallenerer Geometrie für besondere Anwendungen, sehr teuer; der regelmäßige Neukauf von Linern kann einen erheblichen Kostenfaktor darstellen. Deshalb bietet CS - Chromatographie Service die Regenerierung gebrauchter Liner an. Das spart Kosten und vermeidet unnötigen Abfall.

LIner-RegenerierungZur Regenerierung werden die gebrauchten Liner zunächst gründlich gereinigt, anschließend desaktiviert und schließlich konditioniert, sodass sie wieder sofort einsatzbereit sind. Sofern Glaswolle in den Liner eingebracht wird erfolgt dies vor der Desaktivierung, um die Bildung aktiver Oberflächen zu vermeiden.

Liner können auf diese Weise viele Male ohne Performanceverlust regeneriert werden, was eine erhebliche Kostenersparnis mit sich bringt. Auch Sonderwünsche, wie das Einbringen der Glaswolle an verschiedenen Positionen im Liner sowie das Einbringen von Packungsmaterialien, sind nach Kundenwunsch möglich.

Auch bei der Desaktivierung der Liner wird den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden in besonderer Weise Rechnung getragen. Deshalb stehen bei CS - Chromatographie Service verschiedene Desaktivierungsverfahren zur Auswahl. Neben der bewährten Sil-Desaktivierung, die der standardmäßigen Desaktivierung neuer Liner entspricht, stehen auch das hochwertige INNO-Sil-Verfahren und die besonders für polare Analyten geeignete PM-Sil-Desaktivierung zur Verfügung.


CS-Chromatographie Service GmbH
Dr. Jan Hartmann
Am Parir 27
D-52379 Langerwehe

Tel.: +49 2423 404 93-0
Fax: +49 2423 404 93-49
Mail: Anfrage versenden
Web: www.cs-chromatographie.de