Header
Das Online-Labormagazin
26.10.2021

Oberflächenbehandlung von Gläsern - Die Oberfläche macht's!

Teilen:


HCl-Behandliung, Silanisierung und Sikonisierung
HCl-Behandlung, Silanisierung und Silikonisierung
Glas ist ein aktives Material, an dessen Oberfläche eine Vielzahl von Analyten gebunden werden können. Dies kann sich negativ auf Analysenergebnisse auswirken, von der Verfälschung der Probenzusammensetzung bis hin zur vollständigen Adsorption von Probenkomponenten.

Die Silanisierung von GC-Linern ist schon seit langem unverzichtbar, um dieses Problem im Injektor zu minimieren. Bei der Probenvorbereitung und -lagerung wird es jedoch oft vernachlässigt. Dabei führt dieser Effekt gerade bei der Spurenanalytik von Pestiziden und empfindlichen Substanzklassen wie Aminen, Phenolen, Steroiden, Proteinen und anderen oft zu verfälschten Analysenergebnissen. Die Desaktivierung der Glasoberfläche kann hier deutlich verbesserte Ergebnisse liefern.

Bei CS - Chromatographie Service stehen verschiedene Desaktivierungsverfahren zur Auswahl, die jeweils für spezielle Anwendungen optimiert sind. So ist die standardmäßige, unpolare Sil-Desaktivierung in den meisten Fällen zur Vermeidung der Wechselwirkung von Analyten mit Silanol-Gruppen an der Glasoberfläche ausreichend.

Je nach Analyt kann jedoch auch die mittelpolare Phenyl-Methyl-(PM)-Silanisierung besser geeignet sein. Für besonders hohe Ansprüche, beispielsweise in der Pestizid-Analytik, bietet sich die hochwertige INNO-Sil-Desaktivierung an, die für höchste Inertheit der Glasoberfläche sorgt.

In der Pharmazie ist Silikonisierung ein lange bewährtes Verfahren zur Erzeugung einer haltbaren inerten Schutzschicht für Glasoberflächen. Weiterhin bietet CS auch die HCl-Behandlung von Glasoberflächen zur Entfernung von Metallionen und basischen Verunreinigungen an, an die manche Analyten z.B. durch Komplexbildung anlagern oder die Probe kontaminieren könnten.

Grundsätzlich können mit den angesprochenen Oberflächenbehandlungsverfahren sämtliche Glasoberflächen behandelt werden. Neben Glasflaschen, GC-Linern und Glaswolle bietet CS - Chromatographie Service die Behandlung nahezu beliebiger anderer Glasteile an; ebenso sind andere Desaktivierungen möglich. Gerne beraten wir Sie hierzu und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.


CS-Chromatographie Service GmbH
Dr. Jan Hartmann
Am Parir 27
D-52379 Langerwehe

Tel.: +49 2423 404 93-0
Fax: +49 2423 404 93-49
Mail: Anfrage versenden
Web: www.cs-chromatographie.de