Header
Das Online-Labormagazin
31.07.2021

CO2-Schränke für das Labor: einzigartige Sicherheit

Teilen:


BINDER-CO2-InkubatorenDie BINDER CO2-Inkubatoren sind einzigartig und genießen einen hervorragenden Ruf unter Wissenschaftlern auf der ganzen Welt. Der Grund dafür ist: das Sicherheitskonzept, welches rundum Kontaminationsschutz und perfekte Arbeitsbedingungen bietet. Und darauf legt die Wissenschaft am meisten wert, schließlich gibt es nichts Verheerenderes, als dass die Zellkulturen verunreinigt und somit ganze Testreihen zunichtegemacht werden. Sicher, zuverlässig, smart und wirtschaftlich: das sind die CO2-Schränke von BINDER.

Bei allen Inkubatoren sowie CO2-Inkubatoren greift das Sicherheitskonzept von BINDER und nimmt dem Anwender viele Sorgen ab. Er kann sich voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Und je nach Anforderung geht BINDER bei den verschiedenen Gerätelinien auf die ganz unterschiedlichen Kundenanforderungen ein.

Der CB-S Solid.Line eignet sich beispielsweise für Routinearbeiten im Bereich der Zellkultivierung. Er verfügt über die 180°C Sterilisation im Innenraum, sodass jede individuelle Versuchsreihe mit einem "biologischen Reset" starten kann. Doch auch während einer Zellkultivierung muss ein sauberer Innenraum garantiert sein. Dies stellt BINDER mit seinem nahtlosen Innenkessel sicher. Darüber hinaus kommt der Schrank ebenso wie der Rest der Familie ohne Lüfter aus. Auf diese Weise wird vermieden, dass Luftkeime in die Zellkulturen geblasen werden. Keine Luftkeime, keine Kontaminationsverstecke und dazu noch ein glattgezogener Innenkessel: Auch das haben wieder alle Inkubatoren und CO2-Inkubatoren von BINDER gemein.

Ein weiterer Vorteil des Sicherheitskonzepts ist, dass es keine Einbauten bis auf die Wasserschale gibt. Doch auch hier haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen, sodass es trotz hoher Feuchte zu keiner Verunreinigung kommen kann. Mit dem "Cold-spot" am Kesselboden liegt der kühlste Punkt des Innenraums in der Wasserschale, wo überschüssige Luftfeuchte kondensiert und sich nicht am Innenkessel niederschlagen kann.

Die CB-Reihe verfügt über alle bisher genannten Sicherheitsfeatures und darüber hinaus noch über einen CO2-Sensor, der bei der Heißluftsterilisation im Gerät verbleiben kann. Ein echtes Power-Gerät, das ein perfektes Zellkultivieren unter besten Bedingungen garantiert. Besonders hilfreich ist hier auch die patentierte CO2-Fail-Safe-Funktion, die auch im Fehlerfall Sicherheit bietet. Durch dieses smarte Tool denkt der Schrank einmal mehr mit und hält die CO2-Konzentration im Falle eines Sensor-Defekts in einem Bereich, der das Überleben der Zellkulturen ermöglicht.

Der BINDER CBF ist ein CB mit ausgewachsener Feuchteregelung. Er ist ein wahres Super-Modell und der Liebling in GMP-Umgebungen. Er eignet sich besonders gut für ganz sensible Inkubationsaufgaben. Hier wird bei der Befeuchtung steriler Heißdampf ins Gerät geblasen - auf die Wasserschale kann so verzichtet werden. Dieses High-end-Produkt ist das Feinste, was man auf dem Markt derzeit bekommen kann.

Ob Standard-Inkubatoren, ein CB-S Solid.Line, ein CB oder ein CBF: die besten und sichersten Brutschränke kommen aus dem Hause BINDER. Welchen Brutschrank Sie auch suchen, wir haben genau den Richtigen für Sie.

» mehr zu unseren CO2-Inkubatoren


BINDER GmbH
Im Mittleren Ösch 5
D-78532 Tuttlingen

Tel.: +49 7462 2005-0
Mail: Anfrage versenden
Web: www.binder-world.com