Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
28.05.2022
Linksammlung durchsuchen

Linksammlung durchsuchen

Links und aktuelle Beiträge zum Thema


"Man stelle sich ein Land vor, so groß wie Australien und Europa zusammen. Sonniger als Kalifornien und kälter als das Gefrierfach eines Kühlschranks. Trockener als Arabien und höher als die Schweiz. Leerer als die Sahara. Es gibt nur einen Ort auf der Welt, auf den diese Beschreibung zutrifft: die Antarktis - dieser fremde, aber wunderschöne Kontinent im untersten Teil der Erde." (J. M. Dukert)

Seit mehr als hundert Jahren fasziniert dieser Kontinent die Forscher. Viele Länder unterhalten Forschungsstationen in der Antarktis. Hier ein Überblick.

  • Antarktis-Empfangsstation GARS O'Higgins
    Die Forschungsstation wird ganzjährig vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Bundesamt für Kartografie und Geodäsie (BKG) in enger Zusammenarbeit mit Chile betrieben. Die Hauptaufgaben sind der Satellitenbetrieb, Empfang von Erdbeobachtungsdaten und geodätische Beobachtungen.
  • Arbeiten und Leben in der Antarktis: Neumayerstation III
    In der Station des Alfred-Wegener-Instituts wird ganzjährig in wissenschaftlichen Observatorien für Meteorologie, Geophysik und Luftchemie geforscht. Die Basis der deutschen Antarktisforschung ist seit 2009 in Betrieb.
  • Außerirdisches Isotop im antarktischen Schnee
    Forscher der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) isolieren aus Schnee von der Antarktis Eisenisotope, die von einer Supernovae stammen.
  • Forschung und Logistik im ewigen Eis
    Der Artikel des Bundesumweltamtes gibt eine Übersicht über die deutsche Antarktisforschung mit Links zu den kooperierenden Behörden und Ministerien und den beteiligten Forschungsinstitutionen.
  • Forschungsorte des Alfred-Wegener-Instituts
    Als Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung arbeitet das Alfred-Wegener-Institut vor allem in den Bereichen der Arktis, der Antarktis sowie der Küsten und Meere der gemäßigter Breiten. Links zu den verschiedenen Forschungsstationen des Instituts.
  • Forschungsstationen in der Antarktis
    Die Antarktis gilt als größtes Naturschutzgebiet der Erde. Seit den 1950er Jahren gibt es weltweit ein starkes Interesse an der Erforschung der Antarktis. Der Wikipedia-Eintrag gibt eine Übersicht über die Forschungsstationen der verschiedenen Ländern auf dem 6. Kontinent.
  • Gemüse in der Antarktis geerntet
    Können Gewächshäuser künftig Astronauten auf Mond oder Mars mit frischem Obst und Gemüse versorgen? Forscher der DLR testen den Anbau in der Antarktis.
  • Hohlraum unter einem Antarktis-Gletscher
    Forscher finden einen riesigen, schnell wachsenden Hohlraum unter dem Thwaites-Gletscher in der Antarktis. Wie der voranschreitende Schmelzvorgang den Meeresspiegel beeinflusst, muss erforscht werden.
  • McMurdo-Station
    Die größte Forschungs- und Versorgungsstation in der Antarktis wird vom United States Antarctic Program (USAP) der US-Regierung betrieben. Sie verfügt über mehr als 85 Gebäude, den südlichsten Hafen der Erde und einen Flugplatz, der auch für größere Transportflugzeuge geeignet ist.
  • United States Antarctic Program Portal
    Programm der US-Regierung zur Erforschung der Antarktis und ihrer Ökosysteme, die Auswirkungen auf globale Prozesse wie das Klima die Untersuchungen der oberen Atmosphäre und des Weltraums.
´╗┐