Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
03.12.2022

Chemie-Ingenieur (m/w/d)

Teilen:

Ihr Profil

  • Abgeschlossene technische Hochschulbildung (Bachelor, Diplom (FH) oder gleichwertiger Abschluss) in der Fachrichtung Chemieingenieurwesen, (angewandter) Chemie, Umwelttechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • oder eine Anerkennung als Sonstige/r Beschäftigte/r gemäß Entgeltordnung Bund mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • uneingeschränkte Bereitschaft und Eignung für den vorübergehenden Einsatz auf Forschungsschiffen
  • Englischkenntnisse der Niveaustufe B2 (werden im Vorstellungsgespräch geprüft)
  • Deutschkenntnisse der Niveaustufe C1 (werden im Vorstellungsgespräch geprüft)
  • Qualität und Verwertbarkeit der Arbeitsergebnisse: Sie erarbeiten fehlerfreie und vollständige Arbeitsergebnisse, die einen praktischen Nutzen besitzen
  • Zeitmanagement und Arbeitsquantität: Sie erledigen Arbeitsaufträge innerhalb vereinbarter Termine, berücksichtigen dabei auch den Umfang der zu erledigenden Arbeiten in angemessener Weise
  • Kenntnisse der Analytik künstlicher Radionuklide in der Meeresumwelt und deren Berechnungsmethoden und Messtechniken, sowie in der dazugehörigen Datenauswertung
  • Kenntnisse in der Methodenentwicklung und -validierung analytischer Messverfahren (idealerweise Radionuklidanalytik und -messtechnik)
  • Kenntnisse im Strahlenschutz (StrlSchV) möglichst mit Strahlenschutzbeauftragung inklusive erforderlicher Fachkunde (§47 StrlSchV)
  • Kenntnisse im Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO/EC 17025
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Initiative
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit

Dafür brauchen wir Sie

  • Umsetzung des betrieblichen Strahlenschutzes als Strahlenschutzbeauftragte/r nach StrlSchV und aller damit einhergehender Tätigkeiten
  • Verantwortliche Betreuung und Betrieb des Qualitätsmanagementsystems des Sachgebiets "Radioaktivität, IMIS Leitstelle" nach DIN EN ISO/EC 17025
  • Methodenentwicklung und Betreuung der Probenahme-, Analyse, Mess- und Berechnungsverfahren der Analytik von künstlichen Radionukliden im Meerwasser, Sediment und Schwebstoff, insbesondere der Gammaspektrometrie
  • Datenmanagement, statistische Auswertung von Langzeitmessreihen, räumliche Darstellung der Aktivitätskonzentrationen mit GIS; Erstellen und
  • Entwicklung von Fachprodukten als Zuarbeit zur Sachgebietsleitung
  • Teilnahme an Forschungsreisen zur Überwachung der künstlichen Radioaktivität in Nord- und Ostsee sowie dem Nordostatlantik


» Stellenbeschreibung


Arbeitgeber:
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
Einsatzort:
22589 Hamburg Sülldorf
Befristet:
Nein
Teilzeit:
Nein