Fachgebietsleiter für das Fachgebiet Abwasseranalytik / Überwachungsverfahren (m/w/d)


  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom) - vorzugsweise der Biologie, Chemie oder einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung (einschlägige Promotion ist von Vorteil)
  • Ausgewiesene fachliche Expertise auf dem Gebiet der Ökotoxikologie, aquatischen Toxikologie, Umweltchemie oder vergleichbare Qualifikationen und Kenntnisse auf dem Gebiet der Abwasserbehandlung und der Wasserforschung
  • Kenntnisse der für Abwasser einschlägigen Gesetzgebung und Interesse an deren konzeptioneller Weiterentwicklung
  • Erfahrung in nationalen und möglichst auch internationalen Gremien und gute fachliche Vernetzung
  • Erfahrung im Einwerben von Drittmitteln
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der nationalen und internationalen Normung sind von Vorteil
  • Führungserfahrung ist erwünscht
  • Anwendung moderner Führungsinstrumente - speziell zur Wahrnehmung der Personal-, Fach- und Ressourcenverantwortung
  • Leitung des Fachgebietes einschließlich der Verantwortung über das dafür tätige Personal sowie für das analytische Labor der Abteilung III 2 "Nachhaltige Produktion, Ressourcenschonung und Stoffkreisläufe" mit Dienstleistungen für die biologische und chemische Abwasserüberwachung
  • Prüfung, Konzeption und Anpassung der Messinstrumentarien abwasserrelevanter Rechtsvorschriften, wie WHG, AbwAG und KrW-/AbfG, auch für die damit verbundenen europäischen und internationalen Regelungen und Vereinbarungen
  • Konzipierung, Leitung und Durchführung von Projekten zur Entwicklung bzw. Adaptierung und Praxiserprobung von Messverfahren zur Überwachung von Abwassereinleitungen im kommunalen und industriellen Bereich, besonders neuer Verfahren zur Charakterisierung von Risiken, z. B. durch Mikroverunreinigungen
  • Arbeiten an der Schnittstelle zwischen angewandter Umweltforschung und Politikberatung und Beteiligung an der Harmonisierung und Normung (national, europäisch, international) von biologischen oder chemisch-physikalischen Analyseverfahren für Abwasser, Abfall, Schlämme, Bodenhilfsstoffe / Kultursubstrate, Sedimente und Boden
  • Leitung von bzw. Mitwirkung in nationalen und internationalen Normungsgremien und Mitwirkung bei der Ausgestaltung von Rechtsvorschriften auf Bundes- und EU-Ebene
  • Verantwortung für das Labormanagement und die Qualitätssicherung sämtlicher Ergebnisse des Fachgebietes
  • Sicherstellung der Kooperation im Amt und mit Arbeitsgruppen anderer Forschungseinrichtungen


» Stellenbeschreibung


Arbeitgeber:
Umweltbundesamt
Einsatzort:
14193 Berlin
Bewerbungsfrist:
27.02.2020
Teilzeit:
Ja