Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt
Rhein-Ruhr-Wupper

- Anstalt öffentlichen Rechts -

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine / einen

wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (m/w/d)

für das Team 40-23 „Pflanzenschutzmittel-Rückstände“
im Fachgebiet 40-2 „Chromatographie“

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) ist als Anstalt öffentlichen Rechts ein amtliches Untersuchungslaboratorium im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes. Ausführliche Informationen zu den Aufgaben und dem Einzugsgebiet des CVUA-RRW finden Sie unter: www.cvua-rrw.de

Im Fachgebiet 40-2 „Chromatographie“ werden die eingehenden Lebensmittel und Futtermittelproben bis zum validierten Messergebnis untersucht und bearbeitet. Zur Unterstützung der Dokumentation und Arbeitsabläufe wird im CVUA-RRW ein Laborinformations- und Managementsystem eingesetzt. Im Team 40-23 „Pflanzenschutzmittel-Rückstände“ werden mittels chromatographischer und massenspektrometrischer Methoden auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht.

Sie unterstützen die Teamleitung in allen fachlichen und organisatorischen Angelegenheiten. Es erwartet Sie ein hochqualifiziertes, eingespieltes, motiviertes Team von etwa 12 Mitarbeitenden im Labor und eine überdurchschnittliche Geräteausstattung mit GC-MS-, GC-MSMS-, GC-Orbitrap-MS-, LC-MSMS- und LC-QToF-MS-Anlagen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • fachliche Betreuung und organisatorische Führung der mit der Durchführung der Untersuchungen von Lebens- und Futtermitteln, hauptsächlich nach einschlägigen Normverfahren, betrauten Teammitglieder
  • Qualitätssicherung und Freigabe von Analysenergebnissen, Analyseverfahren und Geräten
  • Sicherstellung der termin- und fachgerechten Durchführung von Analysen
  • Einführung neuer Untersuchungsmethoden
  • Umsetzung von Arbeitsschutzanforderungen und sonstigen rechtlichen Vorgaben
  • Stellvertretung der Teamleitung
  • Mitarbeit in regionalen, (inter-)nationalen und länderübergreifenden Arbeitsgruppen

Anforderungen:
Bewerbende müssen über folgende Kenntnisse verfügen, die über aussagefähige Unterlagen nachzuweisen sind:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Lebensmittelchemie mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin / Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker“
  • fundierte Kenntnisse über chromatographische und massenspektrometrische Analytik und über Warenkunde von Lebens- und Futtermitteln
  • Kenntnisse der englischen Sprache

Wünschenswert sind weitere Kenntnisse, die bei Vorliegen bevorzugt berücksichtigt werden:

  • Erfahrungen im Bereich Rückstandsanalytik von Pflanzenschutzmitteln
  • Erfahrungen im Bereich des Qualitätsmanagements (Arbeiten unter DIN EN ISO/IEC 17025)
  • Erfahrungen in der Führung und Organisation von Teams
  • Kenntnisse im Umgang mit Laborinformations- und Managementsystemen

Darüber hinaus werden die nachfolgend aufgeführten allgemeinen Kompetenzen erwartet:

  • Fähigkeit, Mitarbeitende zum Erreichen von Zielen zu motivieren
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • strategische Denkweise, strukturierte und zielgerichtete Arbeitsweise
  • Kreativität, Zuverlässigkeit
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Bereitschaft zur ständigen Fortbildung
  • Bereitschaft, Dienst zu ungünstigen Zeiten (auch an Wochenenden) zu leisten

Konditionen:
Die Bezahlung erfolgt bis Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Darüber hinaus werden die weiteren finanziellen Regelungen des TVöD (VKA) angeboten (Leistungsorientiertes Entgelt, Vermögens­wirksame Leistungen, Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge).

Das CVUA-RRW bietet die Möglichkeit zur praxisbezogenen Weiterbildung, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement und gleitende Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitsystems.

Die Besetzung des Arbeitsplatzes soll mit voller Wochenstundenzahl erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Zu den Stelleninhalten und zur Aufgabenwahrnehmung geben der Leiter des Fachgebiets „Chromatographie“, Herr Dr. Schäfer (Tel. 02151/849-1374) oder die Leiterin des Geschäftsbereichs „Analytik und Entwicklung“, Frau Dr. Stappen
(Tel. 02151/849-1153) nähere Auskunft.

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Das Auswahlverfahren für diesen Arbeitsplatz wird in Form eines strukturierten Interviews, ggf. mit Bestandteilen eines Assessmentcenter-Verfahrens, sowie einer Arbeitsprobe durchgeführt.

Das CVUA-RRW verfolgt die Ziele des Landesgleichstellungsgesetztes und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer. Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX sind erwünscht.

Bewerbungen – bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung unter https://www.cvua-rrw.de/service/stellenangebote.html – sind unter Beifügung der geforderten Nachweise – auch in elektronischer Form (Dateianhänge ausschließlich als PDF) unter Angabe der Kennziffer 4023/00 – bis zum 31.01.2020 (Eingang im CVUA-RRW) zu richten an:

CVUA-RRW
Fachgebiet 10-1 „Personal/Organisation“
Deutscher Ring 100
47798 Krefeld

oder (vorzugsweise) poststelle@cvua-rrw.de