Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
07.10.2022


Thema: Re: GF-AAS

Autor(in): anonym am 11.02.2022 um 09:49:19

Antwort auf: GF-AAS eingetragen von anonym am 07.02.2022 um 11:28:56

Eine mögliche Erklärung ist die Alterung des Graphitrohres, die abhängig von der Probenmatrix und den verwendeten Temperaturen ist. Möglicherweise ist auch die Temperatur des Ausheizschrittes nicht hoch genug, so dass sich Matrix im Rohr ansammelt. Man müsste wissen, welches Element mit welcher Methode (Modifier, Temperturprogramm) bestimmt wird um da ggf. Tipps geben zu können. Es gibt natürlich auch noch andere Fehlerquellen wie eine falsche Injektion durch eine zu tief eingestellte Injektionsposition, die die Kapillare verbogen hat.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, innerhalb des Laufes in definierten Abständen (z.B. nach je 5 Proben) Kontrollstandards zu injizieren. Wenn der Response schwankt, kann man mit den Wiederfindungen des Standards die Ergebnisse korrigieren.

» Antwort verfassen