Header
Das Online-Labormagazin
20.01.2022

Pulveranalyse



Anschrift:
Roitzheimer Straße 61
53879 Euskirchen

Deutschland
Nordrhein-Westfalen
Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Daniel Moog
Telefon:
Telefax:
+49 2251 7848-363
E-Mail:
Homepage:

Firmentyp:

  • Consulting
  • Dienstleister
  • Labor

Schwerpunkte:

  • Dispersionsanalyse
  • Partikelanalyse
  • Pulverfließfähigkeit
  • Chemische-Analyse
  • TiO2-Pigmentberatung



Wir bieten Lösungen auf dem Gebiet der physikalisch-chemischen Analytik zur Charakterisierung von Pulvern und Dispersionen an.

Die langjährige Anwendung umfangreicher Partikel- und Dispersionsmesstechnik und die Bearbeitung pulverrheologischer Fragestellungen zu Förderung und Lagerung von Pulvern und Schüttgütern sind die Basis für analytische Lösungen, welche wir unseren Kunden liefern. Hierfür sind wir mit prozesstechnischen Methoden ausgestattet, was uns ermöglicht hochkonzentrierte technische Formulierungen zu charakterisieren.

Wir schaffen Kenntnis über den dispersen Zustandstand Ihrer technischen Formulierungen und unterstützen die erfolgreiche Produktentwicklung, Produktoptimierung und Produktionskontrolle.

Unsere Expertise für spezielle analytische Lösungen ist Grundlage für aktuellen und hochwertigen Wissenstransfer zu unseren Kunden aus Chemie, Pharmazie, Maschinenbau, Erdölindustrie, Biotechnologie und Lebensmittelproduktion.



  • Dispersionsanalyse
    Stabilitätsmessung von Suspensionen, Dispersionen, Kolloiden und pastösen Formulierungen in hohen Konzentrationen. Die simultane Messung von IEP, Zeta-Potential, pH-Wert, spezifischer Leitfähigkeit und Temperatur bei Unterbindung von Sedimentation.
  • Partikelanalyse
    Zur Charakterisierung stehen unterschiedliche physikalische Messtechniken zur Verfügung. Wir messen Partikelgrößenverteilungen von der Mirkonskala hinunter bis in den Sub-100nm-Bereich.
  • Pulverfließfähigkeit
    Ursache für Unterschiede in der Handhabung eines Schüttgutes liegen häufig in den unterschiedlichen Fließeigenschaften. Wir messen die Fließeigenschaften Ihres Schüttguts mittels Ringschermessung ASTM D-6773.
  • Chemische Analyse
    1.RFA Analyse: Feststoff Übersichtsanalyse nach DIN EN 15309. Als Analysenergebnis erhalten Sie ein semiquantitatives Elementscreening (Metalle). 2. ICP-OES Elementscreening: Druckaufschluss nach DIN EN 13656 und quantitative Feststoffanalyse.
  • Bildgebende Analytik
    1. Tiefenscharfe Lichtmikroskopie und morphologische Beschreibung der Probe. 2. Bestimmung der Partikel Anzahlverteilung. 3. Rasterelektronenmikroskopie REM/SEM.
  • Pigmentpasten Formulierungsentwicklung
    Die von uns angebotene Analytik beinhaltet ein elektroakustisches Screening während der Additiv Zugabe. 1. Kontrollieren des Stabilisierungsprozesses. 2. Einstellen der elektro-sterischen Stabilisierungsverhältnisse. 3. Optimierung der Additivmenge.
  • Überprüfung der Rohstoffeignung anorganische Pigmente & Füllstoffe
    1. Überprüfung der grundsätzlichen Eignung verschiedener Komponenten als Gemisch. 2. Ermittlung der pH-Wert Fenster in denen geeignete Oberflächenladungen vorliegen.
  • TiO2-Pigmentberatung
    Mit technischem Know-How nutzen wir umfassend anwendungsorientierte TiO2-Pigmentdaten einer großen Auswahl verfügbarer TiO2-Ressourcen weltweit und adressieren die Informationen aus technischer und wirtschaftlicher Perspektive.