Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
29.05.2022

06.02.2007

GPC/SEC mit Dreifachdetektion (2): Negative Peaks im Brechungsindex-Detektor

Dr. Gerhard Heinzmann , Viscotek GmbH


Problemstellung: Ich verwende in meinem GPC/SEC-System einen Brechungsindexdetektor (RI) zusammen mit einem Rayleigh-Lichtstreudetektor; das Signal des RI-Detektors ist für meine Probe negativ, das des Lichtstreudetektors hingegen positiv.

Frage: Ist der RI-Detektor falsch eingestellt oder gibt es wirklich Proben die bei korrekter Einstellung ein negatives Signal im Brechungsindexdetektor und ein positives Signal im Lichtstreudetektor erzeugen?

Lösung: Es gibt tatsächlich Proben die ein negatives Signal im Brechungsindexdetektor erzeugen. Ein typisches Beispiel sind Polydimethylsiloxane (PDMS) gelöst in Toluol. Da Toluol einen relativ hohen Brechungsindex hat führt eine Zugabe von PDMS zu einer Verringerung des Brechungsindex; die Verringerung wird mit steigender PDMS-Konzentration größer, was eben zu einem negativen Signal im RI-Detektor führt.


» Artikel lesen


Sie haben die Ausführung von Cookies in Ihrem Browser deaktiviert.


Um dieses Formular zu nutzen, müssen Sie Cookies zulassen. Diese werden nur für die aktuelle Sitzung gespeichert und beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Wenn Sie nicht wissen, wie das funktioniert oder keine Admin-Rechte auf Ihrem Rechner haben, dann kontaktieren Sie uns bitte per Mail unter oder telefonisch unter +49 6154 6246 860.

Falls sie die Cookies wieder aktivieren haben oder sie bereits aktiviert waren, dann klicken Sie bitte auf den Button "Abschicken".