Analytik NEWS
Das Online-Labormagazin
30.11.2022

10.02.2011

Materialcharakterisierung ohne Probenaufbereitung - PY-GC/MS mit integrierter EGA-Funktion

Dr. Marion Hoch , joint analytical systems GmbH


Der große Vorteil eines Thermodesorption/Pyrolyse-Systems liegt in der "direkten" Analyse organischer Komponenten aus festen, pastösen und flüssigen Proben. Zeit- und kostenaufwendige Probenvorbereitungen unter Verwendung von Lösungsmitteln sind nicht erforderlich. Somit kann eine häufige Fehlerquelle (Kontamination, Anwenderfehler) ausgeschlossen werden.

Das Multifunktions-Pyrolyse System EGA/PY-3030D der Firma Frontier Laboratories bietet eine geeignete Lösung, um nahezu alle Probenmaterialien ohne vorherige Probenaufbereitung zu charakterisieren. Kleine Mengen des Probenmaterials (0,3 -1 mg) werden in speziell deaktivierte Proben-Cups aus Edelstahl eingewogen und in den Pyrolyseofen eingebracht. Aufgrund der vorherrschenden hohen Temperaturen werden die chemischen Bindungen aufgebrochen, die Probenbestandteile in die Gasphase überführt, chromatographisch getrennt und detektiert. Natürlich sind alle Vorgänge automatisierbar. Abbildung 2 zeigt den Pyrolysator in Kombination mit einem Autosampler.


» Artikel lesen (606 KByte)


Sie haben die Ausführung von Cookies in Ihrem Browser deaktiviert.


Um dieses Formular zu nutzen, müssen Sie Cookies zulassen. Diese werden nur für die aktuelle Sitzung gespeichert und beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Wenn Sie nicht wissen, wie das funktioniert oder keine Admin-Rechte auf Ihrem Rechner haben, dann kontaktieren Sie uns bitte per Mail unter oder telefonisch unter +49 6154 6246 860.

Falls sie die Cookies wieder aktivieren haben oder sie bereits aktiviert waren, dann klicken Sie bitte auf den Button "Abschicken".