nir-support

Komplettkurs NIR-Spektroskopie und Chemometrie



Der zweitägige, öffentliche NIR-Spektroskopie-Kurs bringt die komplexe Materie von den physikalischen Grundlagen über Spektrometertechnik und applikative Aspekte bis hin zu den Details der chemometrischen Auswertung leicht verständlich näher.

Inhalte:

Physikalische Grundlagen der NIR-Spektroskopie

  • Was ist das Besondere an der Nahinfrarot-Spektroskopie?
  • Wie entsteht ein NIR-Spektrum, welche Informationen enthält es?
  • Wie wirken sich physikalische und chemische Eigenschaften der Probe aus?
  • Was kann man mit NIR analysieren und was nicht?
  • Vergleich mit UV/VIS und mittlerem Infrarot (MIR)

NIR-Spektrometer: Funktionsweise der verschiedenen Typen

  • Systematische Klassifizierung aller wichtigen Typen von NIR-Spektrometern
  • Prinzipielle Funktionsweise der einzelnen Bauarten von NIR-Spektrometern
  • Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der NIR-Spektrometertechnik
  • Vergleich der wichtigsten Bauformen
Außerdem: Wie werden im NIR feste, halbfeste, flüssige oder gar gasförmige Proben gemessen? Welche Sonden und Messzellen gibt es für Labor- und Prozessanwendungen? Wie werden Lichtleiter und Multiplexer eingesetzt?

Chemometrie: Nicht so schwer, wie es sich anhört!

Ohne Chemometrie geht in der NIR-Spektroskopie gar nichts. Die Schulung führt in die chemometrisch/statistische Denkweise ein und verdeutlicht die Unterschiede zur klassischen Auswertung.

Quantitative Auswertung

Von der analytischen Aufgabe zur NIR-Methode - Von der klassischen Auswertung zu modernen Faktormethoden wie PCA, PCR und PLS. Wir beantworten unter anderem folgende Fragen:

  • Wie fängt man überhaupt an?
  • Welche und wie viele Proben braucht man zur Kalibrierung?
  • Wann ist eine Methode gut, wann nicht?
  • Welche Probleme können auftauchen, wie beugt man vor?
  • Welche Algorithmen gibt es, was sind die Unterschiede?
  • Was ist Methodenvalidierung, welche Verfahren gibt es?

Grafische Interpretation bei der Methodenentwicklung und -validierung

Bei der NIR-Methodenentwicklung werden vor allem Grafiken ausgewertet. Sie erlernen die Interpretation der wichtigsten Standardgrafiken, die von Chemometrie- und Spektrometersoftware erzeugt werden.

Qualitative Auswertung/NIR-Identitätsbibliotheken

Behandelt wird die häufigste qualitative Anwendung, die Erstellung von Identitätsbibliotheken. Thema sind die Eigenschaften, Vor- und Nachteile verschiedener Algorithmen und die grundsätzliche Vorgehensweise bei der Erstellung von NIR-Bibliotheken.

Datenvorbehandlung (Signal Processing/Data Pretreatment)

Datenvorbehandlungsmethoden dienen der Erstellung robuster, industrietauglicher NIR-Kalibrierungen. Lernen Sie, welche Methode für welche Problemstellung angemessen ist und wie Sie häufige Fehler vermeiden.

Zielgruppe:

Anwender, die NIR-Spektrometer betreuen und/oder NIR-Methoden entwickeln wollen. Grundkenntnisse der instrumentellen Analytik sind von Vorteil.


» Anmeldung


Veranstalter:
nir-support
Veranstaltungstyp:
Seminar
Termin:
21. - 22.04.2020
Ort:
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Land:
Deutschland

Kontaktdaten:
nir-support
Roland Winzen
Gildenstraße 55
D-53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel.: +49 2641 / 809 92 20
Fax: +49 2641 / 809 92 24
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.nir-support.com